Allgemeine Geschäftsbedinungen

  1. Geltungsbereich dieser AGB; Anwendbarkeit weiterer Bedingungen; Zustandekommen des Vertrags zu diesen AGB

    1. Der Reservierungsservice (der „Service“) wird von der Gastronaut GmbH, Bahnhofstraße 55, 69115 Heidelberg (im Folgenden „wir“) bereitgestellt. Diese AGB gelten für die Nutzung unseres Service, den wir Ihnen im Auftrag des Gastronomiebetriebs, bei dem Sie über unseren Service einen Tisch reservieren möchten, bereitstellen. Diese AGB gelten unabhängig davon, ob Sie über die Internetseite des Gastronomiebetriebs buchen, in die unser Service eingebunden ist oder über unsere eigene Plattform.
    2. Neben diesen AGB kann die Nutzung der Internetseite eines Gastronomiebetriebs sowie sonstiger von einem Gastronomiebetrieb bereitgestellter Dienstleistungen und Produkte zusätzlichen Geschäftsbedingungen unterliegen, die der Gastronomiebetrieb bei Bedarf festlegen kann. Diese Bedingungen gelten zusätzlich zu diesen AGB und ersetzen diese nicht. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie sich mit solchen zusätzlichen Geschäftsbedingungen vor der Nutzung der Internetseiten des Gastronomen bzw. vor der Inanspruchnahme bzw. dem Erwerb der von dem Gastronomiebetrieb bereitgestellten Dienstleistungen oder Produkte vertraut machen.
  2. Zustandekommen des Vertrags zu diesen AGB; Berichtigungshinweis; Zusendung des Vertragsinhalts; Keine Speicherung des Vertragstexts

    1. Ein Vertrag mit uns zu diesen AGB über die unter Ziffer 3 beschriebenen Leistungen kommt zustande, wenn Sie nach Eingabe aller Daten auf „Jetzt reservieren“ klicken, nachdem Sie bei „Hiermit akzeptiere ich die AGB’s“ ein Häkchen gesetzt haben. Die Reservierung selbst muss jedoch vom Gastronomen noch bestätigt werden. Lesen Sie hierzu bitte Ziffer 3.2 dieser AGB.
    2. Nach Auswahl der gewünschten Reservierung (Anlass, Datum, Anzahl Personen und Uhrzeit) müssen Sie auf den Button „Weiter“ klicken (Bitte beachten Sie: Je nach Restaurant ist eine Reservierung ab einer bestimmten Anzahl von Personen nicht mehr über unser System möglich. In diesem Fall müssen Sie sich direkt an das Restaurant wenden). Danach werden Sie gebeten, Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihre Telefonnummer einzugeben und können auch einen Kommentar hinterlassen. An dieser Stelle können Sie die Auswahl zur Reservierung noch ändern, indem Sie auf den Button „Zurück“ klicken. Ihre persönlichen Daten können Sie zu diesem Zeitpunkt durch Klick in die jeweiligen Felder ändern. Wenn Sie wieder auf „Jetzt reservieren“ klicken, wird Ihre Reservierungsanfrage verbindlich und Sie erklären Ihr Einverständnis mit diesen AGB. Sobald Sie vom Gastronomen per E-Mail eine Bestätigung Ihrer Reservierung erhalten, ist auch die Reservierung verbindlich. Ihre Reservierung verfällt 15 Minuten nach Beginn der gewünschten Reservierungszeit, wenn Sie bis dahin nicht erschienen sind. Lesen Sie dazu auch Ziffer 4.2 dieser AGB. Die Stornierung einer verbindlichen Reservierungsanfrage sowie einer Reservierung ist gemäß 4.1 dieser AGB möglich.
    3. Der Vertragsinhalt, d.h. die Daten zu Ihrer Reservierungsanfrage sowie diese AGB werden Ihnen unmittelbar nach Abschluss der Reservierungsanfrage nach Ziffer 2.2 dieser AGB per E-Mail zugeschickt. Der Vertragsinhalt wird für Sie nicht gespeichert.
  3. Unsere Leistungen

    1. Wir bieten die Möglichkeit, entweder auf der Website des Gastronomiebetriebs oder auf unserer eigenen Plattform einen Tisch bei einem Gastronomiebetrieb zu reservieren bzw. – sofern zu dem gewünschten Zeitpunkt kein Tisch frei ist oder die Reservierungsanfrage 14 Tage vor dem gewünschten Zeitpunkt liegt – sich auf die Warteliste setzen zu lassen. Wenn der Nutzer das entsprechende Online-Formular ausgefüllt hat, erfolgt durch unseren Service eine Abfrage in der elektronischen Datenbank des Gastronomiebetriebs nach freien Tischen oder Wartelisten. Die Verfügbarkeit von Reservierungen oder der Platz auf einer Warteliste beruhen auf Informationen, die von dem Gastronomiebetrieb bereitgestellt werden. Wenn der Nutzer eine Reservierungsanfrage über unseren Service stellt, bestätigt der Gastronomiebetrieb dem Nutzer den Reservierungs- oder Wartelistenstatus per E-Mail oder durch sonstige elektronische Nachrichten, mit denen der Nutzer sich einverstanden erklärt hat.
    2. Ist zu dem gewünschten Zeitpunkt kein Tisch frei oder liegt die Reservierungsanfrage eine gewisse vom Gastronomen festgelegte Zeit vor dem gewünschten Zeitpunkt, erhalten Sie statt einer Reservierungsbestätigung eine E-Mail mit dem Hinweis, dass Sie auf die Warteliste des Gastronomen gesetzt wurden. Sofern Sie Ihre Reservierungsanfrage nicht vorher stornieren, wird die Reservierung verbindlich, sobald Sie eine E-Mail mit einer Reservierungsbestätigung erhalten. Wenn der Gastronom Ihrer Reservierungsanfrage nicht nachkommen kann, sendet er Ihnen eine Stornierung Ihrer Reservierungsanfrage ebenfalls per E-Mail.
  4. Verbindliche Reservierungsanfrage und Reservierung; Stornierung der Reservierung; Folgen eines No-show

    1. Reservierungsanfragen und Reservierungen können zu den vom jeweiligen Gastronomen festgelegten, Ihnen bei Reservierung mitgeteilten Bedingungen von Ihnen und dem Gastronomen storniert werden. Die Stornierung kann entweder per E-Mail an den Gastronomen oder per Telefon erfolgen. Wir empfehlen aber, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, dass Sie die Reservierung über unseren Service stornieren, indem Sie entweder auf den Button „Reservierung bearbeiten“ in einer der E-Mails, die Sie im Zusammenhang mit der konkreten Reservierung erhalten haben, klicken oder die Reservierung über unsere oder die Website des Gastronomen bearbeiten, wofür Sie den Reservierungscode benötigen, der Ihnen per E-Mail zugeschickt wurde. Wenn der Gastronom Ihre Reservierungsanfragen oder Reservierung storniert, werden Sie per E-Mail darüber informiert.
    2. Folgen eines No-show: Wenn Sie Ihre Reservierungsanfrage oder Reservierung nicht wie unter Ziffer 4.1 a) beschrieben, rechtzeitig stornieren, erfolgt zu Ihrer E-Mailadresse ein sogenannter No- Show-Eintrag bei diesem Gastronomen. Sie erhalten dann eine E-Mail mit der Mitteilung, dass aus den Aufzeichnungen hervorgeht, dass Sie nicht bei dem Gastronomen erschienen sind. Sie müssen daher bei Ankunft beim Gastronomen diesen informieren, dass Sie eine Reservierung haben. Durch die Nutzung unseres Service stimmen Sie zu, Nachrichten zu Ihrem Nichterscheinen per E-Mail zu erhalten, nachdem gemeldet wurde, dass Sie Ihre Reservierung nicht wahrgenommen haben, unabhängig davon, ob dies tatsächlich der Fall war oder nicht. Wenn Sie versehentlich eine E-Mail über Ihr Nichterscheinen erhalten, wenden Sie sich bitte an uns. Wir werden dann den Gastronomen kontaktieren und versuchen, eine Klärung herbeizuführen. Wenn Sie innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten ab der ersten Reservierung bei diesem Gastronomen vier Reservierungen bei diesem nicht wahrgenommen haben, ohne diese rechtzeitig zu stornieren, werden Sie für Reservierungen bei diesem Gastronomen gesperrt.
  5. Ihre Pflichten als Nutzer*in

    1. Sie verpflichten sich, unseren Service nur zu nutzen, um Tische zu reservieren oder um sich auf Wartelisten bei Gastronomen einzutragen und dann diese Reservierungen oder Wartelisteneintragungen wahrzunehmen, indem Sie – sofern Sie nicht gemäß Ziffer 4.1 dieser AGB stornieren konnten – rechtzeitig bei den Gastronomen erscheinen und Essen (bzw. bei Bars Getränke) bestellen und bezahlen. Sie stimmen außerdem zu, nicht mehr als eine Reservierung zur persönlichen Nutzung durch den Nutzer während einer Mahlzeitenperiode (z. B. Mittagessen, Abendessen usw.) zu buchen und sich nicht auf mehreren Wartelisten einzutragen. Der Weiterverkauf oder der versuchte Weiterverkauf von Reservierungen oder Wartelistenplätzen ist verboten und gilt unter anderem als wichtiger Grund für die Stornierung Ihrer Reservierungen, die Streichung von der Warteliste oder die Sperrung Ihres Zugriffs auf unseren Service.
  6. Haftung

    Wir haften, gleich aus welchem Rechtsgrund, ausschließlich nach Maßgabe der nachstehenden Regelungen.
    1. Eine Haftung von uns besteht nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für leichte Fahrlässigkeit haften wir nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Du regelmäßig vertrauen darfst (Kardinalpflicht). Wir haften dabei nur für vorhersehbare Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Dies gilt auch für entgangenen Gewinn und ausgebliebene Einsparungen. Die Haftung für sonstige entfernte Mangelfolgeschäden ist ausgeschlossen.
    2. Die Beschränkung unserer Haftung gilt nicht bei einer Verletzung von Leben, Körper und/oder Gesundheit und bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.
    3. Wir haften nicht für Ereignisse höherer Gewalt, welche die vertragsgegenständlichen Leistungen unmöglich machen oder auch nur die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung wesentlich erschweren oder zeitweilig behindern. Als höhere Gewalt gelten alle Umstände, die vom Willen und Einfluss der Vertragsparteien unabhängig sind, wie Terroranschläge, Embargo, Beschlagnahme, Naturkatastrophen, Streiks, Behördenentscheidungen oder sonstige, von den Vertragsparteien unverschuldete, schwerwiegende und unvorhersehbare Umstände. Ein Umstand gilt dabei nur dann als höhere Gewalt, wenn er nach Abschluss des Vertrages eingetreten ist.
    4. Wir haften hinaus nicht für Störungen und Qualitätsverlust der Datenübertragung im Internet, welche nicht von uns zu vertreten sind und die die Nutzung der vertragsgegenständlichen Leistungen erschweren oder verhindern.
    5. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung unserer Arbeitnehmer, sonstigen Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
  7. Vertragssprache

    Vertragssprache ist Deutsch. Die gesamte Kommunikation zwischen den Vertragsparteien erfolgt in deutscher Sprache.
  8. Anwendbares Recht; Zwingende Bestimmungen zum Verbraucherschutz


    Auf die zwischen uns und den Nutzern auf Grundlage dieser AGB geschlossenen Verträge findet deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Zwingende Verbraucherschutzvorschriften des Rechts des Staates, in dem ein Nutzer, der Verbraucher ist, seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben davon unberührt. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
  9. Gerichtstand, Online-Streitschlichtung, Verbraucherstreitbeilegung

    1. Ist der Nutzer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die aus der Nutzung unserer Services resultieren, der Geschäftssitz der Gastronaut GmbH (derzeit Heidelberg, Deutschland). Dasselbe gilt, wenn der Nutzer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
    2. Die Europäische Kommission stellt für Verbraucher eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Diese erreichen Sie unter: http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichen kann. Unsere E-Mail-Adresse ist: mail@gastronaut.ai
    3. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und grundsätzlich nicht bereit.
  10. Salvatorische Klausel

    Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so bleibt die Gültigkeit dieser AGB im Übrigen unberührt. Dies gilt entsprechend für den Fall, dass sich Regelungen als lückenhaft erweisen.

À la Carte

Dienstag – Donnertag

Genieße ein High End Dinner mit Blick auf die Altstadt und das Heidelberger Schloss.

Beats&Bottles

Freitag & Samstag

Wir läuten mit dir das Wochenende ein – Raise your glass über den Dächern Heidelbergs.